Archiv des Autors: Herr Tschepl

2019_Umbauarbeiten zur Erweiterung und Verbesserung der Ablaufleistung abgeschlossen

Nach nunmehr 3 Jähriger Bauzeit sind die Umbauarbeiten zur Ertüchtigung und Verbesserung der Ablaufleistung der Kläranlage Meckesheimer Cent abgeschlossen. Es wurde die gesamte Klärstraße mit Vorklärbecken, Denitrifikationsbecken und Nitrifikationsbecken im laufenden Betrieb umgebaut und saniert. Ferner wurden 2 Nachklärbecken, ein Rücklaufschlammpumpwerk, eine Simultanfällung und Nachfällung neu errichtet. Zur Steuerung der Anlage wurde ein neues Betriebsleitsystem installiert.

01.02.2019 Umbauarbeiten am Regenüberlaufbecken in Zuzenhausen beendet.

Am Regenüberlaufbecken mit Pumpwerk in Zuzenhausen musste eine Betonsanierung wegen starker Korrosion an dem Bauwerk durchgeführt werden. Ferner wurden verschiedene Messeinrichtungen für Durchfluss, Füllstand und Überlaufhäufigkeit eingebaut. Im Auslauf wurde eine Schiebersteuerung für den geregelten Abfluss zur Kläranlage eingebaut. Die Wirtschaftswege wurden asphaltiert. Das Regenüberlaufbecken ist mit der Kläranlage über ein Prozessleitsystem verbunden.

19.12.2018 Veränderung in der Vertretung des Vorsitzenden.

von links, Bürgermeister Maik Brandt/Meckesheim, Bürgermeister Guntram Zimmermann, Bürgermeister Edgar Knecht/Lobbach

Nachdem der seitherige erste Stellvertreter Dieter Steinbrenner ausgeschieden ist, war die Stellvertretung neu zu regeln. In der Verbandsversammlung am 19.12. wurden Bürgermeister Maik Brandt/Meckesheim zum ersten und Bürgermeister Edgar Knecht/Lobbach zum zweiten Stellvertreter einstimmig gewählt.

Der Abwasserzweckverband, das Klärwerksteam, Geschäftsführung und der Verbandsvorsitzende Guntram Zimmermann freuen sich auf eine konstruktive und positive Zusammenarbeit.

Dem ausscheidenden 1. Stellvertreter, Dieter Steinbrenner, wurde ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit gedankt. Dieter Steinbrenner wurde in gebührenden Rahmen und in „kleiner Runde“ verabschiedet.

03.12.2018 Erneuerung Abwasserpumpwerk Neidenstein

Am Abwasserpumpwerk in Neidenstein sind die Pumpen in die Jahre gekommen und es gab keine Ersatzteile mehr. Wir hatten bei jedem Regenereignis Probleme mit Verstopfungen und daher einen hohen Personaleinsatz. Auch musste der Abwasserabfluss nach neuesten Bestimmungen gemessen und geregelt werden. Deswegen entschlossen wir uns, die Pumpen zu erneuern , eine Messung mit Pumpendrehzahlsteuerung einzubauen und an das Prozessleitsystem im Klärwerk anzubinden. Seit dem Einbau der neuen Pumpen hatten wir keine Verstopfung mehr.

27.06.2018 Nachfällung in Betrieb genommen

Um den erweiterten Anforderungen zur Nährstoffreduktion in den Gewässern nachzukommen, wurde zusätzlch zur Simultanfällung noch eine Nachfällung gebaut und in Betrieb genommen. Durch chemische Fällung, Zugabe von Eisen oder Aluminiumsalzen vor der Nachklärung wird das Phosphor mit dem Klärschlamm gebunden und aus dem Abwasser entfernt.